Helena galt als die schönste Frau ihrer Zeit. Ihre Schönheit soll so groß gewesen sein, dass jeder Mann, der sie sah, Helena besitzen wollte. Sie wurde schon als Zwölfjährige von Theseus und Peirithoos nach Aphidnai in Attika entführt und von den Dioskuren, ihren Brüdern, befreit. Dies ist auch eine mythische Erklärung, warum Athen sich später nicht am Krieg gegen Troja beteiligt hat.
Helena hielt laut Sage einen Strauß Alanth bei ihrer Entführung in den Händen (Helenenkraut) und gab damit der Pflanze ihren Namen, alternativ dazu entsprang die Pflanze aus den Tränen, die sie bei ihrer Entführung vergoß.

Advertisements