die Nacht griff nach mir
mit großen unscheinbaren Armen

im fernen Outback
des Allerlei
Gedanken

bevor ich in die Tiefe blicke
zumindest ein Schritt Klarheit
auf dem Weg

ich lachte über alten Stolz
und mochte weinen
der liebreichen Erinnerung wegen

stets ein Pfad, an meiner Seite
manchmal nimmt er mich so sehr gefangen,
dass ich ihn festhalten will

denn an allem Unbesetzten
schlägt derb das Feuer sich
um seinen Platz

Advertisements