Rannveig Sif Sigurdardottir, Gesang
Paula Kibildis, Violine
Andreas Hempel, Viola
Amos Fahlbusch, Viola
Johannes Loescher, Bass Violine
Vincent Kibildis, Harfe

ab in die Botanik
musikalische Flora und Fauna der Renaissance

Sonntag, 01. Mai 2011, 16 Uhr
Clemenskirche, Köln-Mülheim

Mit dem Werk „Arcadia“ des Jacopo Sannazaro, geschrieben zu Beginn des 16. Jahrhunderts, beginnt zur Zeit der Renaissance eine intensive Beschäftigung mit der bukolischen Literatur der Antike, besonders mit der Poesie Vergils. Arkadien, ursprünglich eine Landschaft am Peleponnes, wird zum idealischen Bild einer Verbindung von Kunst, Literatur und Musik mit der Natur in Form einer pastoralen Idylle. Dieses Bild einer paradiesischen Einheit mit der Natur wird ein zentrales Thema der Komponisten des 16. und 17. Jahrhunderts. Mit dem Programm „Ab in die Botanik“ widmet sich das Ensemble „no strings attached“ prominenten Vertretern, die so bezeichnende Namen wie „Byrd“ und „Monteverdi“ tragen und in deren Werken die Beschreibung und musikalische Ausdeutung von Naturphänomenen und die Beobachtung der Schönheit von Flora und Fauna eine zentrale Rolle spielen. Also: nichts wie raus an die frische Luft, bevor uns kalte Wintertage wieder an den Ofen fesseln…

Advertisements